Was Sind Dir Deine Berufung Und Vision Wirklich Wert?

Was sind dir deine Berufung und Vision wirklich wert?

Wenn etwas passiert, dann gefühlt immer alles auf einmal.

Kennst du das?

Gestern habe ich es geschafft meinen Laptop zu zerstören. Davor war mein Fahrrad kaputt gegangen, das Auto muss zur Inspektion. Probleme mit meinem Newsletter Anbieter, der nicht richtig ausliefert.

Und an sich stehen gerade ganz andere Sachen an. Morgen ein Vortrag, der noch fertig vorbereitet werden möchte. Einige Coachings, bevor ich über Pfingsten in London bin. Schon seit längerem weitere Blogbeiträge.

Tja, und dann sowas. Wieso passieren die Dinge nicht schön eins nach dem anderen, so dass man sie gut abarbeiten kann, fragst du dich vielleicht? Oder wieso passiert überhaupt dir das jetzt gerade?

Dabei stellt dir das Leben gerade selber große Fragen.

  • Was sind dir deine Vision und deine Berufung wirklich wert?
  • Was bist du bereit zu geben im Angesicht schwieriger Situationen?
  • Machst du äußere Umstände verantwortlich und fügst dich „in dein Schicksal“?
  • Suchst du nach Lösungen und nach Möglichkeiten deine Perspektive zu ändern?

In diesen Situationen fordert das Leben von dir ein klares Statement: ob du dich ganz einlässt, ob du dich voll comittest, ob du alles gibst. Denn Deiner Berufung zu folgen ist nicht heiter Sonnenschein und easy peasy. Es kommen diese Momente, wo du alles hinwerfen willst, wo du nicht durchhalten möchtest, wo du denkst „und das auch noch?!“.

Diese Herausforderungen sind deine Chance

Sie bringen dir Klarheit. Sie fordern dich auf, den Fokus zurück auf deine große Vision zu lenken. WARUM tust du was du tust? Können dich diese ganzen Hindernisse und Herausforderungen wirklich aus der Bahn werfen? Und wenn ja, WIE LANGE lässt du es zu?

Oder nutzt du genau diese Energie und sagst: Jetzt erst recht!

Meine vier Tipps für dich wenn alles auf einmal kommt

  1. Akzeptiere das Unvermeidliche. Anstatt deine Energie in den Widerstand zu stecken, investiere sie in Punkt 2.
  2. Geh Baby Steps. Ein Schritt nach dem andern, der nächste wird sich dir vielleicht erst im Gehen des ersten erschließen. Mach das, was momentan möglich ist. Auch wenn es heißt, eine Auszeit zu nehmen, weil alle technischen Geräte den Geist aufgeben 😉 Die Welt dreht sich weiter und auch deine wird nicht untergehen! Vielleicht brauchst du gerade genau diese Auszeit.
    Öffne dich dem Größeren. Das mag spirituell klingen und ist es auch. Du kannst nicht wissen, aus welcher Ecke auf einmal Unterstützung kommt. Also bleib offen und rezeptiv. Es ist eine Form der Hingabe dem Leben gegenüber.
  3. Erinner dich an die Dinge, die dich glücklich machen und für die du dankbar bist. Auch wenn du dich momentan nicht so fühlen magst, hol dir deine Erinnerungen und dein Körpergedächtnis zu Hilfe. Was ist das WESENTLICHE in deinem Leben? Wohl nicht einn funktionierender Laptop, sondern die Menschen und Beziehungen, die unerwartete Hilfe, ein Momente der Freude mit deinen Kindern, mit deinen Freunden.
  4. Gib die Perfektion auf. Es ist so wie es ist. Z.B. wird das hier jetzt kein perfekter Blogartikel. Das Formatieren am iPad funktioniert nicht wirklich, Bildbearbeitung erst recht nicht. Meine Daten sind gerade vor meinem Zugriff „sicher“ und ich kann keine Vorlagen verwenden. Alles, was ich hier momentan treibe ist mit viel Mehrarbeit verunden. Diesmal gibt es keinen Podcast. So what? Dann ist es eben so. Die Message ist trotzdem – vielleicht gerade deswegen – klar und deutlich.

In dem Sinne wünsch ich dir eine gute Woche und ein inneres Brennen für deine Vision, das dich über alle aktuellen Widrigkeiten des Lebens hinwegträgt (etwas prosaisch gesprochen). Falls du dir Unterstützung wünschst melde dich gern hier für ein kostenloses Strategiegespräch.

Weitere Ressourcen

Lade dir meine 25 besten Mindset Shifts kostenlos herunter.

1:1 Mentoring & Coaching: Unleash your true self and create a soulbased business & life <3

DAS NR. 1 MINDSET TOOL

MIT DEM MEINE KLIENTINNEN UND ICH GRANDIOSE ERGEBNISSE ERZIELEN!   

Meld dich gleich hier an und lad dir das kostenfreie PDF herunter! Es wird dich auf geniale Weise beim Aufbau deines erfoglreichen Soul Business unterstützen!

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Ja, da kann ich vieles unterschreiben: besonders wichtig finde ich es, Eigenverantwortung für alles zu übernehmen, was man selbst beeinflussen kann. Sollten sich wirklich einmal Einflüsse von außen bemerkbar machen (Stichwort: Technik!) nehme ich dies als Zeichen, eine Auszeit zu nehmen und z.B. einen Tag in der Natur zu verbringen. Manchmal funktioniert dann auf wundersame Weise wieder alles und man kann sich frisch gestärkt und motiviert wieder ans Werk machen.

    1. Danke für deinen Kommentar, Veronika!
      Ja, das ist wirklich manchmal lustig, was sich alles von alleine richtet, wenn man selber seine Finger mal für eine kurze Zeit davon lässt 😉
      Und das mit der Eigenverantwortung sehe ich genau so und würde ich sogar noch weiterführen, nämlich auch die eigene Reaktion auf Dinge, die man nicht in der Hand hat. Die Dinge kann man nicht ändern, aber seine eigene innnere Einstellung.

      Liebe Grüße und Danke!
      Lydia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.