3 Gründe, Weshalb Du Lernen Solltest Zu Führen

3 Gründe, weshalb du lernen solltest zu führen (auch wenn du Solo-Unternehmerin bist) 🎧

Vergangenen Freitag hatte ich meine Aikido-Prüfung zum 4. Kyu. Erfolgreich bestanden 😉
Doch ich war im ersten Moment nicht wirklich zufrieden. Warum nicht? Ich hab mich einfach zu sehr vom Außen ablenken lassen. Hab Rücksicht genommen auf meine Angreiferin (mein Gegenüber um die verschiedenen Techniken vorzumachen). Es gab kurze Blackouts, in denen ich beschäftigt war mir vorzustellen, was das Publikum jetzt von mir denkt. Und ich war zwischendurch abgelenkt und irritiert, weil ich keine neuen Ansagen von den Lehrern bekam. Was ich natürlich sofort auf vermutliche Fehler meinerseits geschoben habe.

Die Frage ist, wo liegt das Problem?

Denn bestanden habe ich ja. Doch aus der Perspektive von Führung hab ich Wichtiges lernen können, was ich in einem solchen Falle verbessern kann. Denn in all diesen Momenten habe ich nicht geführt, sondern mich führen lassen. Und zwar in einem Moment, wo es nicht angebracht war. Letztendlich stand ich auf einer Bühne.

  • Ich war dort um zu zeigen, was ICH kann und nicht, was andere können oder nicht können.
  • Ich war dort um MICH in meinem besten Licht zu zeigen und nicht um andere zum Leuchten zu bringen.
  • Ich war dort um zu zeigen, dass ICH Techniken (fast) fehlerlos beherrsche und nicht um anderen zu helfen keine Fehler zu machen.
  • Ich war dort, um selber von MEINER Leistung überzeugt zu sein und nicht um auf das Lob oder die Kritik von außen zu warten. Das genau ist ja Sinn & Zweck einer Prüfung.

Was hat das jetzt mit deinem Business zu tun?

Als Unternehmerin stehst du oft vor ähnlichen Herausforderungen. Du bestimmst, du gibst den Ton an, du entscheidest. [inlinetweet prefix=““ tweeter=““ suffix=““]Dein Business ist DEINE Bühne.[/inlinetweet] Das ist zumindest die Ideal-Vorstellung. Gerade in Solo-Unternehmen gibt es keinen Chef, keine Mitarbeiter, meistens erstmal nur dich und im späteren Verlauf evtl. Menschen, die dir zuarbeiten. Dem Thema Arbeit abgeben hab ich übrigens einen eigenen Blog-Artikel gewidmet „Dinge abgeben im Business„. Dein Unternehmen existiert nur wegen dir, du bist sein Herz & seine Seele. Daher lebt es auch nur weiter, wenn du in irgendeiner Form aktiv bist.

Und genau da beginnt die Frage nach deiner Führungs-Kompetenz. Denn Führen bedeutet genau mit dieser Aktivität in die Welt hinauszugehen. Mit deiner Energie in Vorleistung und anderen Menschen voranzugehen. 

3 Gründe, weshalb du lernen solltest zu führen

1. Als dein eigener Chef musst du zumindest dich selber führen

Führung bedeutet zuallererst einmal Selbst-Führung. Gerade wenn du keinen direkten Chef mehr vor dir hast, dann bist du auf dich selber gestellt. Du selber teilst dir deinen Tag ein, du musst dich motivieren oder manchmal auch anschieben zu deinen täglichen Aufgaben. Weder erhältst du eine Struktur, Rat, Feedback noch Lob von oben. Du bist ALLEIN ZUSTÄNDIG für alles, sei es, deine Emotionen zu regeln, dein Verhalten und deine Strategien.

Du musst quasi umlernen: anstatt auf Weisungen anderer zu hören, folgst du immer mehr deinem eigenen Bauchgefühl. Die Stimmen im Außen werden leiser, während deine eigene Stimme immer lauter wird.

Eine tolle Nebenwirkung von guter Selbst-Führung ist, dass das, was dir selber bei dir gut gelingt, dir auch im größeren Kontext bei anderen gelingen wird. Wenn du also trainierst dich selber zu führen, hast du bereits das stärkste Fundament gelegt auch andere Menschen zu führen. Ein großer (Wettbewerbs-)Vorteil vor anderen, die diese Kompetenz nicht haben. Zum Beispiel im Umgang mit potenziellen Kunden, Mitarbeitern und Kooperationspartnern.

2. Du und dein Unternehmen gewinnen an Konturen

Dein Unternehmen profitiert davon, dass du mit deinen Werten klar und deutlich voran gehst – in Führung gehst. Die müssen dir natürlich erstmal selber klar sein 😉 Mehr dazu findest du in meinem Artikel „Eine kleine Berufungsanleitung“ unter Punkt 2.

Wenn du nicht führst, dann führen andere, dann folgt dein Business letztendlich den Werten anderer Menschen, die evtl. sogar konträr zu deinen eigenen stehen. Das sieht man oft an Groß-Unternehmen, die die Werte von früher aus ihrer Anfangszeit vergessen haben.

Durch ein klares Zeigen deiner Werte und Überzeugungen ziehst du die Menschen an, die sich von dir und deiner Message angezogen fühlen und grenzt dich von denen ab, mit denen du eh nicht zusammen arbeiten willst.

3. Du lernst an der richtigen Stelle Verantwortung zu übernehmen

Als Unternehmerin ist es ungemein wichtig Verantwortung zu übernehmen. Schuld auf andere zu schieben mag zwar easy sein, weiterbringen tut es dich und dein Business aber null!

Eine ganz wichtige Unterscheidung, die ich auch meinen Klientinnen (Frauen sind bei dem Thema irgendwie mehr betroffen) mit auf den Weg gebe ist die zwischen Verantwortung für dein Tun und das der anderen. Viele Frauen neigen dazu sich gleich für die ganze Welt verantwortlich zu fühlen. Als Unternehmerin (aber auch als Mensch) ist es unvermeidlich, dass du andere Menschen verletzt. Nicht aus Bösartigkeit, sondern weil es einfach so ist. [inlinetweet prefix=““ tweeter=““ suffix=““]Übernimm Verantwortung für DEIN TUN, aber nicht für die Reaktion deines Gegenübers.[/inlinetweet] Die kannst du getrost auf der anderen Seite belassen.
Ein Beispiel: Jemand hat schlecht geschlafen und schnauzt daher beim Brötchen kaufen den Bäcker an. Richtig wäre, für das Anschnauzen die Verantwortung zu übernehmen, jedoch nicht für die Reaktion des Bäckers. Ob er in Tränen ausbricht, böse zurück schnauzt oder einfach so tut als wär nix gewesen, das ist jetzt seine Sache und Verantwortung.
Ein essentieller Leitsatz ist für mich in diesem Falle: Falsche Rücksichtnahme führt zu Opportunisten und nicht zu einer glücklicheren Welt.

Du wirst als Unternehmerin mit großer Vision nicht voran kommen, wenn du dich für andere aufopferst. Aus einer gesunden starken Haltung heraus kannst du so viel mehr erreichen, als aus einer geschwächten Position heraus.

Auf den Punkt gebracht: all das gehört zu deiner gesunden Führungs-Kompetenz:

  • Hör auf dir zu viel Gedanken um die anderen und zu wenige um dich selber zu machen
  • Mute dich den anderen zu, auch in deiner vermeintlich zerstörerischen, verletzenden Kraft (Kali, eine hinduistische Göttin, ist nicht umsonst die Göttin des Todes und der Zerstörung UND der Erneuerung)
  • Übernimm Verantwortung für dein Verhalten, nicht das von anderen
  • Steh zu dir, deinen Werten und deinen Kompetenzen, gerade auch im Wettbewerb um einen Auftrag, um einen Kunden, etc.
  • Reflektiere dich selber, deine Stärken und deine Schwächen
  • Folge IMMER deinen Bauchgefühl und hör gleichzeitig auf deinen Verstand

 

Jetzt bin ich gespannt auf deinen Kommentar, wie einfach fällt es dir in Führung zu gehen?

Weitere Ressourcen

Lade dir meine 25 besten Mindset Shifts kostenlos herunter.

1:1 Mentoring & Coaching: Unleash your true self and create a soulbased business & life <3

DAS NR. 1 MINDSET TOOL

MIT DEM MEINE KLIENTINNEN UND ICH GRANDIOSE ERGEBNISSE ERZIELEN!   

Meld dich gleich hier an und lad dir das kostenfreie PDF herunter! Es wird dich auf geniale Weise beim Aufbau deines erfoglreichen Soul Business unterstützen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.