10 ERFOLGS-STRATEGIEN FÜR FRAUEN

10 Erfolgs-Strategien für Frauen

Liebe Leben – ist ihr Motto! Melanie Mittermaier verrät dir in diesem Gastartikel, wie du Schluss machst mit Selbstsabotage und selbstbewusst deinem Erfolg entgegen trittst.

„Ich find mich sexy – egal, was du denkst!“

Ein Artikel in einer Frauenzeitschrift berichtet über ein Speed-Dating-Experiment, in dem Männer, die sich selbst überschätzen, deutlich größere Chancen haben, ihre Traumfrau zu angeln, als die schüchternen Kerle.

Obwohl die Frauen positiver auf die bescheidenen Männer reagierten, war die Erfolgsquote der selbstbewussten Typen deutlich höher. Nur deshalb, weil sie felsenfest davon überzeugt waren, dass sie bei den Ladies punkten können. Sie haben ganz entspannt ihr Glück versucht, währen die Mauerblümchen-Männer nicht auf die Idee kamen, die Frau könnte sich für sie interessieren, und gar nicht versucht haben, bei ihrer Traumfrau zu landen.

Auf dieselbe Art und Weise sabotieren wir Frauen unseren Erfolg

Wir glauben nicht, dass wir gut genug sind. Wir glauben nicht, dass das anspruchsvolle Projekt erfolgreich sein wird. Wir haben Angst, dass irgendwann doch raus kommt, dass wir eigentlich gar nichts können und wir trauen uns nicht, so richtig auf den Putz zu hauen, wenn es um unsere Stärken geht. Und wir setzen manche bis viele Ideen niemals in die Tat um.

Nach meiner Einschätzung gibt es drei riesige Hindernisse, die auf unserem Weg zum Erfolg immer wieder im Weg stehen:

Die Männer

  • Ehemänner, die sich grundsätzlich darauf verlassen, dass sich ihre Frauen um den Haushalt, die Kindererziehung und die Blumen für die Schwiegermutter kümmern.
  • Männer, die im Traum nicht daran denken, eine Frau zu unterstützen (obwohl sie mit Leidenschaft untereinander Seilschaften bilden).
  • Männer, die mit ihrer Dominanz keinen Raum für eine Frau lassen, nur männliche Vorbilder haben und grundsätzlich Bücher von Männern promoten.
  • Die männliche Business-Welt mit Bits und Bytes, mit PS und Zylindern, mit Aktienpaketen und Immobilienspekulationen, in der wir Frauen uns manchmal verloren, gelangweilt, oder nicht zugehörig fühlen.

Die Frauen

  • Frauen, die lästern, sobald mal eine Frau etwas erfolgreicher wird und aus Neid nichts tun, um eine andere Frau zu unterstützen.
  • Frauen, die (unbewusst) ihre Selbst-Zweifel auf jede andere Frau übertragen
  • Frauen, die unsere Träume zerreden. Ich hab mal den super schlauen Rat bekommen: „Richte doch zuerst dein Haus ein. Danach kannst du dich ja wieder um dein Business kümmern.“ Hallo? Hätte sie auch der Arzthelferin gesagt, sie soll sich ein paar Monate Urlaub nehmen, wenn sie umgezogen ist?
  • Frauen, die es selbst nicht schaffen, sich nicht trauen, sich für Kind und Mann aufopfern und dadurch keine Vorbilder für andere Frauen erschaffen haben.
  • Frauen, die mir erklären, wie ungesund es ist, Backmischungen oder Fertig-Kartoffelpüree zu verwenden, dass eine (gute) Mutter mittags für die Kinder und abends für den Mann kochen sollte, und ich meine Kids in die Ganztagsschule „abschiebe“.

Wir selbst

  • Wir selbst sabotieren unseren Erfolg am allermeisten. Wie? Durch Mindfuck: Schuldgefühle, Selbstzweifel, Bescheidenheit, Neid, Feigheit, Faulheit und Eitelkeit.
  • Wir Frauen reden 20mal häufiger über unsere Schwächen, als über unsere Stärken.
  • Wir trauen uns nicht, unseren Erfolg zu betonen und zu zeigen (mit einem Porsche z.B.:-)).

Es gibt sehr wenige Männer, die erfolgreich sind UND glücklich, entspannt, fit, gesund, attraktiv, beziehungsfähig, herzlich und lustig. Denn auch für Männer ist es eine riesige Aufgabe, das hinzukriegen. Für Frauen ist es (aus den oben genannten Gründen) noch schwerer.

Das soll jetzt keine Ausrede sein, es gar nicht zu versuchen! Im Gegenteil. Wir Frauen dürfen endlich mal die Bäckchen unseres Allerwertesten zusammen kneifen und loslegen.

Wir dürfen eine neue Erfolgswelt gründen, weiblich/männliche Seilschaften bilden, weibliche und männliche Vorbilder haben und neue Vorbilder werden, die anderen Frauen (und Männern) zeigen, dass es geht. Dass es sogar leicht geht und mit Herz. Dass Erfolg ganz viele unterschiedliche Facetten hat und dass wir ihn genießen dürfen.

Dass auch wir Frauen damit angeben dürfen. Warum denn nicht?

Wenn wir uns selbst ermächtigen und uns erlauben, erfolgreich UND reich UND glücklich UND fit UND eine tolle Mutter UND all das zu sein, was wir sein wollen, dann ermächtigen wir auch andere Frauen. Und Männer. Denn die denken ja eh: „Wenn eine Frau das schafft, kann ich das auch.“

Und wie jetzt genau?

  1. Übernimm die 100%ige Verantwortung für deinen Erfolg

Es sind nicht die Männer, die anderen Frauen, deine Kinder, die Schwiegermutter, die Nachbarin oder sonst wer, die dir deinen Erfolg zerschießen. Du selbst bist es. Und das ist gut so. Denn dann kannst du selbst es auch ändern. 100% Verantwortung bedeutet 100% Macht über das eigene Leben.

  1. Finde Wege, hör auf nach Ausreden zu suchen

Ob du einen Beweis dafür finden willst, warum es nicht geht – du wirst ihn finden. Ob du einen Beweis finden willst, wie es gehen könnte, wie es bei anderen geklappt hat und für dich und dein Thema anpassen lässt – du wirst auch diesen finden. Wonach suchst du?

  1. Kenne deinen Sinn, dein Warum

Warum tust du, was du tust? Wozu bist du auf diesem Planeten? Wie machst du diese Welt zu einem besseren Ort? Wofür brennst du? Je größer dein Warum, desto leichter das Wie.

  1. Sei begeistert von dir selbst und von deiner Arbeit

Warum sollte dich jemand weiter empfehlen, wenn du selbst nicht von dir überzeugt bist? Schreibe dir deine Stärken auf – regelmäßig. Und rede darüber. Was macht dich besonders? Warum bucht jemand deine Dienstleistung oder kauft dein Produkt und nicht das von jemand anderem? Was bekommt der Kunde in dieser Form nur von dir? Bei mir ist das z.B. das Thema „Fremdverliebt“.

  1. Bilde Erfolgsteams, Netzwerke, Kooperationen

Meine Erfolgsteams unterstützen mich, meine Ziele leichter zu erreichen. Mit Tipps, Hinweisen, Fragen oder auch mal einem A-Tritt. Mein Netzwerk ist wichtig für mich, ich bin froh und super dankbar, wie viele tolle Menschen ich um mich herum habe. Umgib dich mit Menschen die dich hochpushen und vermeide diejenigen, die dich runter ziehen. Gemeinsam geht es leichter.

  1. Achte auf deine inneren Stimmen, Gedanken und auf deine Gefühle

Meine innere Kritiker-Stimme kommt von rechts. Wenn ich sie höre, zieht sie mich runter. Ich mache dann Musik auf die Ohren, gehe laufen, meditiere oder schreibe eine Liste, welche Ziele und Träume ich habe und warum ich ein Geschenk an die Welt bin. Dann hält diese doofe Stimme die Klappe.

  1. Auch wenn du Angst hast – mach’s trotzdem

Was vermeidest du zu tun? Welche Schritte gehst du nicht? Wovor hast du die größte Angst? Was könnte im schlimmsten Fall passieren? Schau dir deine Angst genau an und dann mach’s trotzdem. Du wirst niemals ohne Angst sein. Besonders, wenn du was Neues ausprobierst.

  1. Die Qualität deiner Fragen bestimmt die Qualität deines Erfolges

Frage dich niemals: „Warum bin ich noch nicht weiter? Warum passiert das immer mir?“

Frage dich immer wieder: „Was ist das, was ich will? Wie will ich mich fühlen? Was will ich lieber denken? Wer könnte mich unterstützen? Was hab ich schon geschafft? Wie kann ich den Weg zum Ziel genießen?“

  1. Erlerne das nötige Handwerkszeug

„Erfolg ist eine Fähigkeit“ (Zitat aus dem empfehlenswerten Buch „Mit dem Elefant durch die Wand“ von Alexander Hartmann). Marketing ist eine Fähigkeit, Geld verdienen ist eine Fähigkeit, Glücklichsein ist eine Fähigkeit. Das tolle daran ist, es lässt sich alles üben. Es gibt mehr als genug Literatur, Videos, E-Kurse, Blogs, Seminare, usw…, um zu lernen, was du brauchst.

  1. Feiere deine Erfolge, lache über deine Niederlagen, genieße dein Leben und hab Spaß

Wenn du dir jedes Ziel erkämpfen musst und alles krass anstrengend ist, dann könnte es sein, dass du zu hart mit dir selbst bist. Sei easy, nimm‘s leicht, erlaube dir alle Gefühle (auch Wut, Neid, Trauer…) und sch… drauf! Hab vertrauen in dich, in dein Leben und ins Universum. Genieße kleine und große Erfolge und rede darüber. Du bist auch ein Geschenk an die Welt, lass es die Welt wissen.

Und dann rocken wir die Party, Ladies! Das wir ein Spaß! 🙂

Leben darf leicht gehen und Spaß machen. Liebe auch!

Herzlichst

Melanie

Danke liebe Melanie für diese 10 großartigen Tipps!

Melanie findest du hier: www.melanie-mittermaier.de und auf Facebook.

Weitere Ressourcen

Lade dir meine 25 besten Mindset Shifts kostenlos herunter.
1:1 Mentoring & Coaching: Unleash your true self and create a soulbased business & life <3

DAS NR. 1 MINDSET TOOL

mit dem ich und auch meine KlientInnen tagtäglich grandiose Ergebnisse erzielen!
 

Meld dich gleich hier an und lad dir das kostenfreie PDF herunter! Du wirst es nicht bereuen...

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Toller Beitrag, sehr gut geschrieben. Es gibt viele Frauen, die erfolgreicher und dabei glücklicher sind als Männer, weil sie diesen Zugang zu ihrem Herzne besser haben und dem folgen. (-;

    1. Wilhelm, danke dir! Ja, der Zugang zum Herzen, der ist in der Tat wichtig und da können wir – auch unterschiedlichen Geschlechts – viel voneinander lernen!

      Alles Liebe
      Lydia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.