Zeit Für Persönliches Teil 3

Zeit für Persönliches – Teil 3 🎧

Last but not least gibt es heute den dritten und letzten Teil meiner kleinen Mini-Serie, verfasst für die Verleihung des Liebster Awards an meinen Blog. Danke nochmal an Petra Prosoparis und Britt Cornelissen für euer Vertrauen und die Nominierung meines Blogs!

Hier findest du den ersten Teil, bzw. den zweiten Teil, falls du sie verpasst haben solltest oder nochmal lesen möchtest.

Die zwei Fragen an mich, die noch offen sind, sind folgende:

  • Was würdest Du anderen empfehlen, um das Leben zu leben, das sie lieben?
  • Wie veränderst Du die Welt durch das, was Du tust?

Dann geht es also gleich los mit der ersten Frage:

Was würdest Du anderen empfehlen, um das Leben zu leben, das sie lieben?

In Teil 2 hatte ich das Bekenntnis abgelegt, dass ich mein Leben LIEBE! Und dass das eine Grundhaltung ist, die einen durch den Tag und durchs Leben trägt. Es ist nämlich absolut nicht daran festzumachen, was kurzfristig und im Kleinen so passiert. Auch für mich gibt es Tage, die sind schwer, die sind zäh, da stelle ich unser großes Spiel *Menschsein* hier auf der Erde gehörig in Frage. Manchmal kommen Herausforderungen auf mich zu, denen ich mich in jenem Moment nicht gewachsen sehe. Wo ich extrem frustriert werde, vor allem über mich selber, dass ich bestimmte Dinge immer noch nicht hinbekomme, obwohl ich schon Jahrzehnte (mittlerweile!) daran arbeite.

Das alles hat aber NICHTS damit zu tun, dass ich mein Leben nicht liebe. Es ist MEIN Leben, mit allem Drum & Dran, ich habe es gewählt, ich lebe es. Für meinen UMGANG mit dem, was passiert, übernehme ich 100% Verantwortung. Alles andere ist die größte Dummheit in meinen Augen, die man tun kann. [inlinetweet prefix=““ tweeter=““ suffix=““]Äußere Umstände verantwortlich machen für das, wie ICH mich fühle, ist wie sich selber Schachmatt setzen.[/inlinetweet] Damit gibst du deine ganze Macht ab – die, die dir keiner nehmen kann. Dir kann alles genommen werden, Geld, Freunde, Familie, Kinder, Eltern, Besitztümer. Aber deinen Willen, dein Wesen, deine Seele, die kannst du dir nur nehmen lassen, ohne deine Erlaubnis passiert da nix.

Hier genau sitzt deine gesamte Macht & Kraft. Hier entsteht dein Glück. Hier ist deine innere Zufriedenheit und dein innerer Frieden beheimatet. <3

Daher meine Tipps um das Leben zu leben, das du liebst (Reihenfolge nicht relevant):

  1. Komm ins TUN. ÄNDERE das, was du ändern kannst! Und du hast soooo unendlich viele Möglichkeiten 🙂 Gerne begleite ich dich dabei! Wir ändern diese Welt und wir haben die Macht, gegen uns sind Monsanto, Nestle und co. machtlos, wenn wir uns dafür ENTSCHEIDEN!
  2. [inlinetweet prefix=““ tweeter=““ suffix=““]Ändere deine Einstellung zu den Dingen, die du so erstmal nicht ändern kannst.[/inlinetweet] Lerne anzunehmen und das, was sich dir im Außen bietet als Chance und Möglichkeitsraum wahrzunehmen, anstatt in den Widerstand zu gehen.
  3. Fange an zu lieben. Egal was, komm in dieses Gefühl. Sei es eine Katze zu streicheln, Dankbarkeit für eine Situation und/oder einen Menschen in deinem Leben zu empfinden. Eine Tätigkeit. Du wirst es z.B. an einem warmen Gefühl im Herzbereich und im Gesicht erspüren können. Und die Königsdisziplin: Liebe dich selber, deine schönen und auch deine schwierigen Seiten. Ein wichtiges Mantra, gerade für diejenigen Dinge, die du noch nicht an dir magst: „Ich liebe mich dafür, dass ich xy noch nicht lieben kann, dass ich xy an mir nicht ausstehen kann, dass ich mich immer über mich ärgere, etc“.
  4. Nimm die scheinbar kleinen und unscheinbaren Dinge wahr. Wir denken viel zu oft in Superlativen, dabei beginnt unser Glück und die Schönheit unseres Lebens im *Kleinen*. Wenn du diese Dinge nicht wertschätzen kannst, dann werden auch scheinbar große Dinge dir keine Erfüllung bringen. Aber: wenn dich kleine Dinge erfüllen, dann kann dich alles glücklich machen 🙂 Und das steht absolut nicht im Widerspruch dazu, große Ziele zu haben. Ganz im Gegensatz, du wirst sie viel eher erreichen, weil du dich in einem fortwährenden Gefühl von Fülle befindest.

Nun meine Frage an dich:  

Was ist das, was du in deinem Leben noch mehr wertschätzen kannst, um mehr Dankbarkeit und Liebe für dein Leben zu empfinden?

 

Wie veränderst Du die Welt durch das, was Du tust?

Interessante Frage! Und vielschichtig zu beantworten…

Zum einen verändere ich MEINE Welt, dadurch dass ich meiner Berufung und Leidenschaft folge, meinem wahren Potenzial immer näher komme und Liebe empfinde für das, was ich tue. Wie weiter oben beschrieben, passieren in meinem Leben andere Dinge, dadurch dass ich in einem anderen Flow bin. Mein innerer Fokus lässt mich andere Erfahrungen machen. Selbst unschöne Dinge haben einen Mehrwert für mich, auch wenn ich dafür erst durch meine schweren Emotionen durch muss. [inlinetweet prefix=““ tweeter=““ suffix=““]Denn außerhalb deiner Komfortzone liegt das größte Entwicklungspotenzial.[/inlinetweet]

Zum anderen: Ich und du, wir sind die Lösung für diese Welt.

Es ist eine ganz einfache Entscheidung.

Entweder sind wir Teil einer zerstörerischen Welt. Indem wir sie durch Fokus auf das Schlimme und Konversationen, Interaktionen darüber täglich weiter fortführen. Uns von der Angst gefangen nehmen und vereinnahmen lassen, die täglich durch die Medien und bewusst gesetzte Manipulationen geschürt wird.

Oder wir sind Teil einer schönen Welt, Teil der Lösung, indem wir – in vollkommenem Bewusstsein darüber was einige so an Argem in dieser Welt  produzieren – wählen ein Beispiel zu sein und durch gute Taten vorangehen.

Es sind nicht DIE ANDEREN, die weniger böse, bessere Menschen oder whatever sein müssen. Es sind immer nur wir selber, die wir ändern können. Und: [inlinetweet prefix=““ tweeter=““ suffix=““]es ist NICHT dein Job, für andere Menschen zu denken und sie zu verändern[/inlinetweet]. Punkt, Aus, Amen 🙂

Daher, ja, durch alles, was ich im Bewusstsein tue, etwas Positives zu leisten, verändere ich diese Welt! Genauso wie du, wenn du dich dafür entscheidest!

DU entscheidest, was du konsumierst. DU entscheidest, was du isst. DU entscheidest, was du anderen Menschen erzählst. DU entscheidest, wie du auf diese Welt blickst. Und all diese deine Entscheidungen verändern diese Welt. <3

Nun meine Frage(n) an dich:  

Was ist dein Beitrag, den du hier für diese Welt leisten möchtest? Und gibt es noch etwas, was dich hindert genau das zu tun? Wenn ja – was?

 

Poste gern deine Antworten in den Kommentaren oder auch weitere Anmerkungen, die du für mich/uns hast. Ich freu mich drüber!

Weitere Ressourcen

Lade dir meine 25 besten Mindset Shifts kostenlos herunter.

1:1 Mentoring & Coaching: Unleash your true self and create a soulbased business & life <3

DAS NR. 1 MINDSET TOOL

MIT DEM MEINE KLIENTINNEN UND ICH GRANDIOSE ERGEBNISSE ERZIELEN!   

Meld dich gleich hier an und lad dir das kostenfreie PDF herunter! Es wird dich auf geniale Weise beim Aufbau deines erfoglreichen Soul Business unterstützen!

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Liebe Lydia,

    bin nun, nach zehnjähriger Selbstständigkeit an einem Punkt angekommen, an dem ich das Gefühl habe, dass jetzt die Zeit für berufliche Veränderungen gekommen ist.

    Das, was Du und auch Stephanie Kempe geschrieben haben, spricht mir total aus der Seele. Es ist fast so, als seien die Texte (nur) für mich geschrieben worden. 🙂

    Danke für die Impulse…

    Bin unendlich gespannt und auch neugierig auf das, was jetzt noch alles passieren wird.

    Liebe Grüße

    Sandra

    1. Liebe Sandra,

      das freut mich sehr, dass dir die Texte Impulse geben! Manchmal ist das echt so, kenn ich auch, dass man denkt, der Text wäre extra für einen verfasst worden 🙂
      Ich bin sehr gespannt, wie es bei dir weitergehen wird! Halt mich gern auf dem Laufenden und wenn ich dich unterstützen kann, lass es mich wissen!

      Alles Liebe
      Lydia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.